Information nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung

Die datenschutzkonforme Verarbeitung ihrer Daten hat bei uns höchste Priorität. Deshalb möchten wir Sie auf diesem Wege über einige grundsätzliche Aspekte der Verarbeitung Ihrer Daten informieren.

Datenverarbeiter

Verantwortliche Stelle

Universitätsmedizin Greifswald
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Fleischmannstraße 8
17475 Greifswald

E-Mail: info-unimedizin@med.uni-greifswald.de
Telefon: 03834 86-0

Datenschutzbeauftragter

Prof. Ulf Glende
Walther-Rathenau-Str. 49
17475 Greifswald

E-Mail: datenschutz-umg@uni-greifswald.de

Verarbeitungsrahmen

Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

Die von uns angebotene Leistung erfolgt im Auftrag und ist für Sie unentgeltlich. Wir verarbeiten nur solche Daten, die mit der Vertragsbegründung und -erfüllung bzw. den vorvertraglichen Maßnahmen in Zusammenhang stehen. Dies können insbesondere Informationen zur Diagnose, Vorerkrankungen sowie ggf. weitere Daten, die Sie uns übermitteln, z. B. Identifikations- und/oder Kontaktdaten zu Ihrer Person sein.

Da es sich bei der Terminvergabe um ein internetbasiertes Werkzeug handelt, erheben wir bei Ihrem Besuch Ihre IP-Adresse. Zudem verwenden wir transiente Cookies. Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Soweit zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder im Rahmen der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen personenbezogene Daten erforderlich sind, ist eine Verarbeitung gem. Art. 9 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 22 Abs. 1 Nr. 1 lit. b BDSG rechtmäßig. Sofern erforderlich und gesetzlich zulässig, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentlichen Vertragszwecke hinaus zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, insbesondere Meldung eines positiven Testergebnisses an das Gesundheitsamt gem. Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO i. V. m. §§ 6 ff. IfSG. Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung ggf. zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten sowie zur Abwehr und Geltendmachung von Rechtsansprüchen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO. Wenn Sie von uns über Ihr Testergebnis informiert werden und eine 24h gültige Bescheinigung erhalten oder Ihre Daten an einen anderen Anbieter weiterleiten wollen (z. B. Corona-Warn-App) so ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden (s. „Betroffenenrechte“).

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Sofern Sie kein Nutzerkonto anlegen, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten bis zur Erfüllung der o. g. Zwecke, längstens jedoch für vier Wochen ab dem Datum der Testung bzw. längstens bis 24 Stunden nachdem Ihre Zweitimpfung auf der Plattform erfasst wurde. Legen Sie ein Nutzerkonto an, speichern wir Ihre Daten, bis Sie dieses löschen oder, falls Sie dies nicht tun, sobald wir Ihr Konto als inaktiv betrachten.

Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Eine Verpflichtung zur Bereitstellung besteht nicht, allerdings können wir Sie ohne die Angabe Ihrer Daten nicht testen bzw. impfen oder einen Termin mit Ihnen zu diesem Zweck vereinbaren.

Weitergabe und Auslandsbezug

Empfänger der personenbezogenen Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb des Test- bzw. Impfzentrums bzw. der Arztpraxis ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen. Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten (insbesondere Meldung eines positiven Testergebnisses an das Gesundheitsamt) und zur Abrechnung unserer Leistungen.

Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland

Grundsätzlich werden von uns keine Daten an ein Drittland übermittelt.

Betroffenenrechte

Widerruf erteilter Einwilligung (Art. 7 DSGVO)

Sie können erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass dabei die Rechtmäßigkeit der bis dato erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen.

Weitere Rechte in Bezug auf Ihre Daten

Sie haben ferner das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten.

Beschwerderecht

Sind Sie der Meinung, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen deutsches oder europäisches Datenschutzrecht verstoßen, so bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen, um Fragen klären zu können. Sie haben selbstverständlich auch das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden:

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 74a
19055 Schwerin

Telefon: +49 385 59494 0
Telefax: +49 385 59494 58
E-Mail: info@datenschutz-mv.de
Webseite: www.datenschutz-mv.de; www.informationsfreiheit-mv.de

Sofern Sie eines der genannten Rechte uns gegenüber geltend machen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten. Im Zweifel können wir zusätzliche Informationen zur Bestätigung Ihrer Identität anfordern.

KID Krankenhausinformatik und Dienstleistungen GmbH

Ein Unternehmen der Universitätsmedizin Greifswald KöR

Fleischmannstr. 8
17489 Greifswald

Kontakt